Die perfekte Aquariumbeleuchtung für Sie !

Aquariumbeleuchtung? Welche ist die richtige für Sie? Bei der Vielfalt der Angebote kommt man sehr schnell durcheinander und verliert den Überblick. In diesem Beitrag erklären wir Ihnen jedoch, auf was Sie achten müssen und erklären Ihnen noch zusätzlich die wichtigsten Sachen zum Thema Aquariumbeleuchtung.

An einer Aquariumbeleuchtung kommt man beim Kauf und der Einrichtung eines Aquariums nicht vorbei. Das Licht ist nicht nur für die Photosynthese der Pflanzen und das Überleben der Lebewesen im Aquarium wichtig, sondern auch für das komplette Gleichgewicht im Aquarium.

Dabei unterscheidet man zwischen folgenden Beleuchtungsarten, welche sich in ihrem Einsatzgebiet unterscheiden:
Leuchtstoffröhren (werden meistens bei normalen Aquarien verwendet; optimale Photosynthese bei Pflanzen im roten Spektralbereich und bei Algen im blauen)
* bei den Leuchtstoffröhren unterscheidet man wiederum zwischen T5 und T8. Unter T8 versteht man Röhren mit einem Durchmesser von 25,4 mm, T5 Leuchtstoffröhren hingegen haben einen Durchmesser von 16mm.
HQI-Lampen (werden meistens bei Meerwasseraquarien eingesetzt; für Seewasser- und Nagetiere)
HQL-Leuchten (werden meistens bei offenen Aquarien mit einer Höhe von ca. 40 bis 70 cm verwendet, um den Eindruck einer sonnenbestrahlten Unterwasserwelt zu vermitteln)
Die perfekte und günstigste Beleuchtung finden Sie hier.

Die richtige Aquarium Beleuchtung

Worauf muss man achten?
Nicht nur die richtige Beleuchtung ist wichtig, sondern auch die richtige Watt-Anzahl. Dabei orientiert man sich nach dem Verwendungsgebiet. Hat man z.B. ein Meerwasseraquarium, dann muss man zu einer HQI-Lampe greifen. Bei Pflanzenzucht wiederum, zu einer Leuchtstoffröhre im roten Spektralbereich, damit die Pflanzen ihre Photosynthese optimieren können.
Nicht nur die Beleuchtung ist wichtig, sondern auch gute Reflektoren, mit denen man alle Stellen im Aquarium erreicht. Die passenden finden Sie hier.
Ergänzend lässt sich sagen, dass eine Beleuchtungsdauer von ca. 11 Stunden am Tag sinnvoll ist, da man dadurch das Algenwachstum besser in den Griff bekommt.